Görresstraße 5, 45657 Recklinghausen, 02361 936560

Mit Kühlpack, Pflaster und viel Trost– die Schulsanitäter sind ab jetzt im Dienst

Nach Abschluss ihrer Ausbildung durch den Arbeiter-Samariter-Bund haben unsere Schulsanitäter jetzt auch offiziell die Lizenz zum Helfen: ihre Urkunden, überreicht von HerrnBange, dem ASB-Ausbilder, und Frau Schwerhoff, Organisatorin beim ASB. Sie hatten auch den roten Notfallrucksack im Gepäck, um den sich in Zukunft die Arbeit der Sanitäter drehen wird. Natürlich hat auch die Schulleitung gratuliert und alle zusammen haben diesen Start gebührend gefeiert.

Zwei Schulsanitäter sind jetzt während der Schulzeit jederzeit telefonisch erreichbar und können bei Unfällen und Notfallsituationen mit ihrem Notfallrucksack sofort zum Einsatzort kommen. Sie sind dazu ausgebildet, Kontakt zum Betroffenen aufzunehmen, den Unfallort zu sichern und die Situation zu erfassen.Bei blutenden Verletzungen leisten sie ebenso erste Hilfe wie bei Kreislaufproblemen und Übelkeit. Sie überprüfen Atmung und Herzschlag und können wiederbelebende Maßnahmen durchführen.

Zu erkennen sind die Sanitäter an den entsprechenden Armbinden. Das Schulsanitätslogo hat übrigens Emily Schneider aus der Q2 exklusiv entworfen.

Stützpunkt für die Schulsanitäter ist der neu gestaltete Raum N52. Während der großen Pausen ist dieser Raum immer besetzt. Damit alle Mitglieder der Schulgemeinschaft sich das dauerhaft einprägen und den neuen Dienst auch im Notfall schnell finden, lockt in diesen ersten Tagen ein kleines Rätsel die Schülerinnen und Schüler in den Sanitätsraum. Zu gewinnen gibt es dabei Gutscheine fürs Kino und fürs Bistro. Das Rätsel nimmt übrigens Bezug auf den Welt-Aids-Tag am 1.12. und ist ein Beitrag für die Aktion “Patenschaft für einen Tag” des Kreises Recklinghausen.

Wir wünschen den Sanitäterinnen und Sanitätern eine erfolgreiche Arbeit, verbunden mit der Hoffnung, dass sie möglichst selten zum Einsatz ausrücken müssen!

Und unser Dank gilt auch der SV und dem Förderverein für ihre Unterstützung!