Görresstraße 5, 45657 Recklinghausen, 02361 936560

Informationen zum Differenzierungsfach "3. Fremdsprache"

Wahl einer dritten Fremdsprache – Französisch, Latein oder Altgriechisch

Die Kurse der dritten Fremdsprache (Französisch für Lateinschüler, Latein für Französischschüler) richten sich an alle Schülerinnen und Schüler, die bereits gute Erfahrungen mit Englisch und der zweiten Fremdsprache gemacht haben und eine weitere Fremdsprache erlernen möchten.

In dem zweijährigen Intensivkurs wird auf bereits vorhandenen Lernkompetenzen, Arbeitstechniken und dem zuvor erworbenen Sprachbewusstsein aufgebaut. Durch die Ähnlichkeiten der romanischen Sprachen Französisch und Latein im Wortschatz und der Grammatik lassen sich viele sprachliche Strukturen leichter erfassen. Vorkenntnisse über sprachliche und kulturelle Phänomene werden weiter vernetzt, was sehr hilfreich für die Erweiterung der allgemeinen Sprachkompetenz und das Begreifen verschiedener Lebenswelten ist.

Der Kurs umfasst zunächst – wie die anderen WPII-Fächer – zwei Jahre, ist aber durch eine zusätzliche Wochenstunde und ein spezielles Lehrwerk so konzipiert, dass die Schülerinnen und Schüler eine intensive Spracherwerbsphase durchlaufen. Zudem ist die oft kleine Kursgröße lernförderlich. So erreichen die Schülerinnen und Schüler beim Übergang in die Oberstufe ein annähernd gleiches Niveau wie diejenigen, die in Klasse 6 beginnen. Das Fach Französisch bzw. Latein kann daher in der Oberstufe als „fortgeführte Fremdsprache“ belegt werden und eröffnet eine weitere Wahlmöglichkeit für das Abitur.

Schülerinnen und Schüler, die Freude am Spracherwerb haben, sich einen neuen Kulturkreis erschließen möchten und das Vokabellernen als Bereicherung ansehen, sind mit der Wahl der dritten Fremdsprache gut beraten.