Görresstraße 5, 45657 Recklinghausen, 02361 936560

Informationen zum Differenzierungsfach "Geschichte bilingual"

Der Differenzierungskurs Geschichte bilingual Englisch richtet sich an alle Interessierten der englischen und amerikanischen Geschichte. Wir erforschen in lebensnaher Weise sowohl die Geschichte der großen Entscheidungsträger als auch die Geschichten der einfachen Leute, deren Leben und Leiden im ganz Alltäglichen begreifbar gemacht werden soll. Es sind uns also die politischen Wirkungszusammenhänge genauso wichtig wie die vermeintlich kleinen Ereignisse im Leben der Menschen, in denen sich Weltgeschichte oftmals anschaulich spiegelt.

Eine Begeisterung für historische Themen und die Arbeit an geschichtlichen Fragestellungen auch in einer selbstständigen Art und Weise werden erwartet. Die Unterrichtssprache ist Englisch. Das Mündliche hat einen hohen Anteil im Kursunterricht, da wir oftmals in Teams Dialoge und szenische Spiele erarbeiten und vorstellen. Hierbei ist Kreativität und Fantasie gefragt, aber auch die Entwicklung eines Problembewusstseins für historisches Forschen und ein kritisches Hinterfragen von Informationen werden angebahnt. So bietet der Kurs eine Grundlage für das geschichtswissenschaftliche Arbeiten in der gymnasialen Oberstufe. Zudem werden die Fähigkeiten ausgebaut, in der Fremdsprache frei zu sprechen und das themenbasierte Vokabular wird erweitert.

Inhaltlich beschäftigt uns in Klasse 8 die britische Geschichte. Die Zeit des Early Britain und der Romans in Britain  macht hierbei die besondere Situation des Inselstaates deutlich, der bis zum Zweiten Weltkrieg eine starke Machtposition auf dem Globus besaß. Nationalhelden wie King Arthur und Robin Hood liefern uns spannende Legenden. Später erforschen wir dir Geschichte des Commonwealth und die Expansion des Empires.

In Klasse 9 widmen wir uns der amerikanischen Geschichte und der Zeit der beiden Weltkriege in internationaler Perspektive. Wir beginnen mit der Eroberung der Neuen Welt und dem Ende der Natives, also der Ureinwohner Nordamerikas. Der Geschichte des Ersten Weltkrieges, der im englischensprachigen Raum eher als der Große Krieg bekannt ist, nähern wir uns anhand der Western Front im belgischen Flandern. Einige Schülergruppen erzählen auch Jahre später noch begeistert von ihrer eindrücklichen Fahrt nach Ypern und dem Besuch von Schlachtfeldern, Soldatenfriedhöfen, Schützengräben und archäologischen Ausgrabungsstätten.

 

 

Beispiele des aktuellen Schuljahres:

Die Schülerinnen und Schüler des Diff.-Kurses Geschichte-Englisch bilingual haben sich als Nachwuchsschriftsteller betätigt: Sie verfassten ein eigenes Kapitel zu dem Buch „Percy – A story of 1918“ von dem britischen Historiker Prof. Peter Doyle. Darin erzählen sie, wie die Geschichte nach dem Ersten Weltkrieg weitergehen könnte. Die beiden Schülertexte sind hier zu finden. Viel Freude beim Lesen!

Besuch der Ausgrabungsstätte "Hill 80" in Flandern und des "Menin Gates" in Ypern