Görresstraße 5, 45657 Recklinghausen, 02361 936560

Man ist nie zu jung, um Leben zu retten – Reanimationsprojekt geht in die nächste Runde

Bei uns gibt es Achtklässler, die Leben retten können! Ihnen möchte man im Ernstfall gerne begegnen, denn sie kennen sich aus mit den Grundlagen der Herz-Lungen-Wiederbelebung und der Anwendung eines Defibrillators im Fall von Kammerflimmern. Damit sie wissen, was sie zu tun haben, und damit sie sich das auch tatsächlich trauen, wenn es darauf ankommt, dafür haben wir am MCG das Projekt „Schüler retten Leben“.

Am Dienstag, 29.10.19, besuchte deshalb erneut ein Team von Ärzten und Rettungskräften das Marie-Curie-Gymnasium, um unseren Achtklässlern die nötigen Grundlagen zu vermitteln. An einer ganzen Reihe von Puppen wurden sowohl die Herzdruckmassage, kombiniert mit der Mund-zu-Mund-Beamtmung, geübt als auch die Anwendung eines Defibrillators (AED) im Falle von Kammerflimmerns. Ziel war es vor allem, den SchülerInnen praktische Fähigkeiten zu vermitteln und die Hemmschwelle zur Ersten Hilfe abzubauen.

Herr Weber arbeitet normalerweise als Anästhesist im Klinikum Vest, doch die Arbeit mit den Jugendlichen ist ihm ein wichtiges Anliegen. Deshalb hat er auch in diesem Jahr wieder die Organisation übernommen. Ausdrücklich lobte er die Motivation und das Vorwissen der Achtklässler. Am Ende der Veranstaltung waren sowohl die SchülerInnen als auch das Expertenteam sehr zufrieden.

Wir freuen uns auf die Fortführung des Projektes im nächsten Jahr. Es stellt einen hervorragenden Baustein im Rahmen unseres Profils als gesunde Schule dar.