Görresstraße 5, 45657 Recklinghausen, 02361 936560

„Läuft bei mir. Ohne Qualm“ – Positive Botschaften, um Nichtraucher zu bleiben

Anlässlich des Weltnichtrauchertags haben unserer Schülerinnen und Schüler – unterstützt von der Drob-Dorgenhilfe Recklinghausen – bei der NRW-Landesinitiative „Leben ohne Qualm“ mitgemacht. Ein Stand mit zahlreichen Informationen im Foyer, den unsere Notfallsanitäter aufbauten und betreuten, bot die Gelegenheit, sich über die Gefahren des Rauchens zu informieren. Und damit es auch in Zukunft beim Nichtrauchen bleibt, gibt es noch bis Mittwoch die Chance, beim Wettbewerb „Spuck’s aus!“ den eigenen besten Spruch oder die beste Botschaft zu den Vorteilen des Nichtrauchens einzureichen. Für die besten Sprüche werden von der Fachstelle für Suchtvorbeugung der Drogenhilfe prämiert – und es gibt kleine Gewinne.

An verschiedenen Stellen in der Schule wiesen während der Aktion Sprühkreide-Graffitis den Weg zum Infostand. Und natürlich ging es nicht nur um die Gefahren der klassischen Zigarette. Längst spricht man beim Thema Rauchen genauso über Shishas usw.

Deshalb: Auch wenn die Zahl der jugendlichen Raucherinnen und Raucher von rund 21 Prozent (2001-2006) auf 7 Prozent gesunken ist, bleibt das Thema „Rauchen“ für die Prävention aktuell. Tabak bzw. Nikotin ist in der Regel die erste Droge im Leben von Jugendlichen. Die Förderung einer kritischen Haltung gegenüber Tabak- und anderen Rauchprodukten bei Heranwachsenden ist daher unverzichtbar.